Arbeitgeberinitiative Teilqualifizierung im bsw

Die Arbeitgeberinitiative Teilqualifizierung ist bundesweit als einheitliches Konzept entwickelt und wird nach kompatiblen Standards durchgeführt. Den Teilnehmer/-innen wird aktuelles Wissen in abgegrenzten Modulen in einem abwechslungsreichen Lernsetting vermittelt, die in Anlehnung an das anerkannte Berufsbild Fachlagerist/-in gegliedert sind. Wählen Sie bedarfsgerecht das benötigte Modul. Der erfolgreiche Abschluss befähigt die Teilnehmer/-innen, spezielle Tätigkeiten im Bereich Lagerlogistik zu übernehmen.

Die Arbeitgeberinitiative Teilqualifizierung ist bundesweit als einheitliches Konzept entwickelt und wird nach kompatiblen Standards durchgeführt. Den Teilnehmer/-innen wird aktuelles Wissen in abgegrenzten Modulen vermittelt, die in Anlehnung an das anerkannte Berufsbild Maschinen- und Anlagenführer/in gegliedert sind. Wählen Sie bedarfsgerecht das benötigte Modul. Der erfolgreiche Abschluss befähigt die Teilnehmer/-innen, spezielle Tätigkeiten zur Fertigung, Montage sowie Wartungs- und Reparaturarbeiten an branchenspezifischen Anlagen zu übernehmen.

Die modulare Teilqualifizierung wird seit 2014 als ein neues Instrument zur Fachkräftesicherung von den Arbeitgeberverbänden und ihren Bildungswerken angeboten. Die deutschlandweite Initiative trägt das Gütesiegel „EINE TQ BESSER!“.

Die Idee

  • Hoch qualifizierte Fachkräfte effizienter einzusetzen
  • Angelernte, Ungelernte und „Fremdqualifizierte“ schnell und flexibel für die Wirtschaft zu qualifizieren
  • Länderübergreifend mit gemeinsamen Standards unter einem Gütesiegel

    Die Ziele

    • Die fehlenden Arbeitskräfte zielgerichtet und effizient entwickeln.
    • Die Effektivität und Produktivität in den Unternehmen erhöhen.
    • TQ-Abschlüsse, die in den Unternehmen geachtet und anerkannt werden.
    • Neue Chancen für Mitarbeiter/-innen und Beschäftigungssuchende bieten.

    Der Aufbau und Ablauf

    • Die Teilqualifizierung erfolgt in kurzen Modulen.
    • Die Module basieren auf anerkannten Ausbildungsberufen und ergeben in der Summe mindestens 2/3 der Ausbildungszeit.
    • Je nach Berufsbild können vier bis sieben Module absolviert werden.
    • Jedes Modul besteht aus der Lernphase (320 Stunden) und betrieblicher Erprobung beim (künftigen) Arbeitgeber.
    • Die Module schließen mit einer Prüfung ab.
    • Die Teilnehmer/-innen erhalten das bsw-/VSW-Zertifikat
    bsw